eCodicology

 

Ansprechpartner:

Philipp Vanscheidt

E-Mail-Adresse:

pvanscheidt@uni-trier.de

Titel des Projekts:

eCodicology – Algorithmen zum automatischen Tagging mittelalterlicher Handschriften

Webseite:

www.ecodicology.org

Institution/Projektträger:

Technische Universität Darmstadt, Karlsruher Institut für Technologie, Universität Trier/Bundesministerium für Bildung und Forschung

Fachdisziplin:

Sprachwissenschaft, Literaturwissenschaft, Geschichte, Kunstgeschichte, Informatik, Buchwissenschaft, Kodikologie

Kurze Vorhabensbeschreibung:

Das Ziel ist die Entwicklung, Überprüfung und Verbesserung von neuen Algorithmen, die makro- und mikrostrukturelle Gestaltungsmerkmale auf mittelalterlichen Handschriftenseiten erkennen, um deren Metadaten im XML-Format gemäß TEI P5 anzureichern. Die Beschreibungen aus den früheren Handschriftenkatalogen können auf diese Weise automatisiert ergänzt werden.

Das Vorhaben wird unterstützt durch Verfahren der Bildprozessierung, die es erlauben, einfache Layoutmerkmale auf den gescannten Handschriftenseiten zu erkennen und zu extrahieren. Es werden Seitenmerkmale definiert, die verlässlich mit der Hilfe von Algorithmen zur Merkmalsextraktion gemessen werden können. Auf dieser Grundlage sollen neue wissenschaftliche Erkenntnisse gewonnen werden.

Laufzeit:

2013–2016

Genutzte Tools und Anforderungen:

Repositorium, KoLibRi und Schnittstellen

Links zu weiteren Materialien:

Demonstrationsmaterial, Publikationen und Vorträge

Interessensschwerpunkte (z.B. TEI, W3C-Standards, Repository, Annotationstool usw.):

TEI (Handschriftenbeschreibung), XSLT, Repositorium